Die Pustrinenga

aus “Die Küche Valdese” von Pizzardi und Eynard (Claudiana Editions)
CHEF Walter Eynard, RISTORANTE Flipot – Torre Pellice (TO)

 

Wenn zwei junge Menschen sich entschieden zu heiraten, war es Brauch unter den Familien und den Angehörigen, dem Brautpaar Lämmer und Bökchen zu schenken, deren Fleisch wurde in der Regel verkauft, um Kleinmöbel und Möbel für das neue Haus zu kaufen. Während die Innereien ( Leber, Lunge, Niere, Milz, Bries etc.) für die Hochzeitsfeier aufbewahrt wurden. ( die Prustinenga).

 

ZUTATEN

. Leber, Lunge, Nieren, Bries, Lamm oder Zickleinmilz
. reichlich Rotwein
. Zwiebeln, Sellerie, Karotten und Knoblauch
. Nelken, Muskatnuss, Muskatblüte und Zimt
. Butter
. Salz und Pfeffer

Alle Innereien in Würfel schneiden, mit etwas Butter anhitzen, das Gemüse und die Kräuter dazufügen, weiterhin anhitzen und schließlich das ganze Fleisch mit Rotwein übergießen.
Bei starker Hitze kochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und falls erforderlich, mit ein wenig Kalbfleischbrühe anfeuchten. Am Ende des Garens, mit ein bisschen Butter binden und mit Butterkartoffeln oder gerösteter Polenta servieren